Herzlich Willkommen!

Ab wann ist man eigentlich "kinderreich"?

Viele sind überrascht, dass man schon ab dem dritten Kind als kinderreich gilt. 

Bei rund 400.000 in Rheinland-Pfalz lebenden Familien gehören etwa 60.000 zu den Kinderreichen, da in ihrem Haushalt drei oder mehr minderjährige Kinder leben.

Kinder groß zu ziehen, ist eine Lebensleistung, die Anerkennung und Unterstützung verdient. Dafür setzen wir uns in Zusammenarbeit mit dem KRFD-Bundesvorstand sowie den anderen Landesverbänden seit fast 10 Jahren ein. Familie soll wieder in den gesellschaftlichen Mittelpunkt rücken.

Aus dieser Motivation heraus vertreten wir die Interessen von Familien - vor allem der kinderreichen - gegenüber Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik. Der Verband vernetzt Mitglieder und unterstützt sie dabei, gegenseitige Hilfe zu leisten und fördert sie auch unmittelbar durch das Vergünstigungsprogramm "familie3plus".

Unternehmen, die bzgl. ihres Engagements und/oder ihrer Angebote besonders "familienfreundlich" agieren, werden durch unser FairFamily-Gütesiegel ausgezeichnet.

Seit wir im Mai 2019 in die Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen Rheinland-Pfalz - kurz AGF - aufgenommen wurden, setzen wir uns gemeinsam mit den Familienverbänden der evangelischen und katholischen Kirche sowie dem Verband der alleinerziehenden Mütter und Väter für die Interessen der Familien ein.

Um bei all’ dem erfolgreich zu sein, benötigen wir "Rückenwind" und freuen uns über Ihre – auch tätige –Mitgliedschaft! Herzlich laden wir ein, dem Verband beitragsfrei beizutreten. Familien mit drei und mehr Kindern sind uns als Mitglieder, alle anderen als Fördermitglieder gerne willkommen. Für die ideelle ebenso wie die finanzielle Untertsützung sagen wir "Danke"!

Es grüßen herzlich

Claudia Siebner und Gereon Geissler 

Landesvorsitzende

Aktuelles

Save the date! Fachgespräch der AGF zum Thema Wohnen

Als aktuell federführender Verband der Familienorganisationen in RLP (AGF)
möchten wir Sie schon heute auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:
 
 
WOHNEN FÜR FAMILIEN IN DER STADT UND AUF DEM LAND - ABER WIE?
 
Passenden und bezahlbaren Wohnraum zu finden stellt Familien zunehmend vor Probleme. 
Innerhalb der Städte mangelt es an bezahlbaren und ausreichend großen Wohnungen für Familien;  auf 
dem Land gibt es dagegen kaum Mietwohnungen und es fehlt zudem oftmals die notwendige Infrastruktur.
 
Zu diesem Thema wollen wir uns mit Vertreter*innen aus Politik und Praxis austauschen.
 
Fachgespräch der Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen in Rheinland-Pfalz, 
am Mittwoch, den 28.09.2022 von 11.00 bis 15.00 Uhr 
im Gemeindesaal der Evangelischen Melanchthonkirche
Beuthener Str. 39a, 55131 Mainz
 
 
Ihre Teilnahme am Fachgespräch haben zugesagt:
 
Staatssekretär David Profit, Ministerium für Familie, Frauen, Kinder und Integration Rheinland-Pfalz
 
Patrick Buch, Geschäftsführer von kair Rheinland-Pfalz
 
n.n., Referent*in der Wohnbau Mainz/ Zuhause in Mainz


Moderation: Julia Rubin (22 Jahre Redakteurin & Reporterin beim SWR)
 
 

Weiterlesen …

Treffen mit der Familienministerin

Claudia Siebner tauscht sich am 11.08.2022 mit der rheinland-pfälzischen Familienministerin, Katharina Binz, intensiv über die aktuelle Situation der Mehrkinderfamilien aus.


Weiterlesen …

von links: Lisett Stuppy, Claudia Siebner (Vorsitzende KRFD LV RLP), Stephan Weidner (Geschäftsführung FdK) und Monika Wilwerding (Geschäftsführung VaMV)

Gespräch Bündnis90/Die Grünen Landtagsfraktion

Als federführender Verband der rheinland-pfälzischen AGF obliegt uns auch die Planung der Gespräche mit den familienpolitischen SprecherInnen der Landtagsfraktionen Rheinland-Pfalz. Nachdem sich Mitglieder der AGF RLP bereits im Mai mit VertreterInnen der CDU-Landtagsfraktion zu Themen wie Wohnen, Bildung und dem Care-Dilemma ausgetauscht hatten, fand nun das Gespräch mit der familienpolitischen Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Lisett Stuppy (MdL), in Mainz statt.

Weiterlesen …

Dieses kleine Stück Himmel

Liebe Mitglieder,

gerade ist dieses wunderbare Buch über Familie erschienen, welches Sandra Geissler, die Frau unseres stellvertretenden Landesvorsitzenden und Mutter von fünf Kindern, verfasst hat.



Sandra Geissler plädiert dafür, den eigenen Kindern mit allen Sinnen und vor allem mit dem Herzen zu begegnen. Dabei erzählt sie ansprechend und sensibel aus ihrer Perspektive als Mutter und ermutigt Eltern, bei der Erziehung ihrer Kinder auf ihr Bauchgefühl zu hören. Ein Buch, welches Freude an und Lust auf Familie weckt!

Alle Interessierte und Mutsuchende laden wir herzlich zu einem
Zoom-Abend mit Sandra und ihrem Buch am Mittwoch, den 09.02.2022 um 20:15 Uhr ein.
Anmeldungen bitte bis spät. 24 Stunden vorher an zoom-anmeldung@kinderreiche-familien.de.

Weiterlesen …

Claudia Siebner über die Anforderungen an die neue Familienministerin

Mit Anne Spiegel haben wir eine Bundesfamilienministerin, die Mutter von vier Kindern und seit mehreren Jahren selbst Mitglied unseres Landes-Verbandes ist. Sie kennt also den Alltag einer kinderreichen Familie nur zu gut.
 
Bereits als rheinland-pfälzische Familienministerin war Anne Spiegel aus unserer Sicht eine tolle Wahl, da sie die Welt kinderreicher Familien bestens kennt. 
 
In einem Artikel der Heilbronner Stimme wurde unsere Landesvorsitzende, Claudia Siebner, gebeten, sich zu den Aufgaben der Ministerin bzw. Zukunftsthemen der Familienpolitik zu äußern:

Weiterlesen …

Neuer Vorstand in Rheinland-Pfalz

Am 8. November 2021 fand unsere Mitgliederversammlung in Mainz statt, auf der ein neuer Vorstand gewählt wurde. 

Neue Vorsitzende ist Claudia Siebner, Mutter von 4 erwachsenen Kindern und langjähriges Mitglied unseres Landesverbandes. Zu ihrem Stellvertreter wurde Gereon Geissler gewählt. Er ist Vater von 5 Kindern und Bildungsdezernent im Bistum Mainz. 

Katrin Marsteller, die zehn Jahre Vorsitzende unseres Landesverbandes war, musste den Vorsitz aufgrund beruflicher Veränderungen abgeben. Wir danken ihr herzlich für ihr stetiges und umfangreiches Engagement für den Verband! Sie bleibt dem Vorstand als Beisitzerin erhalten.

Weiterlesen …

Einladung Mitgliederversammlung mit Vorstands- und Delegiertenwahl

Liebe Familien des Landesverbandes Rheinland-Pfalz,

am 8. November 2021 um 20.00 Uhr laden wir zur Mitgliederversammlung nach Mainz ein. Maßgeblicher Grund für die Mitgliederversammlung ist die Wahl eines neuen Vorstands, da ich meinen Vorsitz nach zehn Jahren aufgrund beruflicher Veränderungen gerne an eine/n Nachfolger/in abgeben möchte.

Unser Landesverband hat 2019 das letzte Mal vier Delegierte gewählt. Da wir mittlerweile weitere Mitglieder begrüßen durften, steht uns nun zur Entsendung der Delegierten in die Hauptversammlung eine weitere Person zu. Diese möchten wir in diesem Zusammenhang auch als Vertreter/in wählen.

Ort: Gemeindesaal der Melanchthon-Gemeinde, Beuthener Straße 39, 55131 Mainz

 

Tagesordnung der Mitgliederversammlung des LV Rheinland-Pfalz:

 

TOP 1: Begrüßung und Vorstellung der TeilnehmerInnen

TOP 2: Bericht der Landesvorsitzenden, Entlastung des Landesvorstandes

TOP 3: Wahl des Landesvorstandes Rheinland-Pfalz

TOP 4: Wahl eines neuen 5. Delegierten

TOP 5: Verschiedenes


Bitte geben Sie uns bis zum 01. November 2021 per Mail Bescheid, ob Sie an der Mitgliederversammlung teilnehmen können (rlp@kinderreiche-familien.de).

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

 

Herzliche Grüße,

Katrin Marsteller

Weiterlesen …

Fachgespräch

Die Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen Rheinland Pfalz (AGF), in der der Landesverband kinderreicher Familien Rheinland-Pfalz gegenwärtig die Federführung inne hat, lud zu einem Fachgespräch zum aktuellen Thema der schulischen Ganztagsbetreuung aus Sicht von Familien ein.

 

Weiterlesen …

Landesverband erhält zum 3. Mal den „Town & Country“-Stiftungspreis

Es war eine freudige Überraschung, die Katrin Marsteller, rheinland-pfälzische Landesvorsitzende des Verbands Kinderreicher Familien e. V., im Juli von Town & Country-Stiftungsbotschafter Carsten Beitz entgegennehmen konnte: Zum bereits dritten Mal wurde der Landesverband für sein Engagement für Mehrkindfamilien mit einem „Town & Country-Stiftungspreis“ ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde das Projekt „REstart“ prämiert, mit welchem Jugendliche ab 12 Jahren neue Perspektiven für den Berufseinstieg bekommen sollen.

REstart entstand Ende 2020 aus dem Erleben, dass Jugendliche durch die Corona-Pandemie zunehmend unter Perspektivlosigkeit leiden – bisher sicher gedachte Berufsbilder werden zunehmend als nicht zukunftsfähig und nicht krisensicher genug empfunden. Hinzu kommt eine zunehmende Zahl von Jugendlichen, die sich in depressiven Episoden befinden. Ihnen wird bei regelmäßigen, digitalen Treffen in einem lockeren Rahmen die Möglichkeit zum Austausch gegeben, parallel erhalten sie Anregungen für eine Berufsorientierung. Zu diesen Gesprächen werden ExpertInnen aus den jeweiligen Branchen hinzugezogen, die Interesse an einem Beruf wecken sollen. Im Projekt werden auch Zweifel und Verunsicherungen besprochen, die Jugendliche derzeit aufgrund der Corona-Pandemie haben. Viele Berufsbilder werden von ihnen als nicht "krisensicher" wahrgenommen. Gleichzeitig findet Berufsorientierung aufgrund der Situation immer weniger statt; viele Praktika konnten nicht durchgeführt werden. Mit REstart wird eine neue Perspektive gegeben, direkt von zu Hause aus.

Begleitet werden die Jugendlichen von erfahrenen SozialarbeiterInnen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Aus dem Projekt ergibt sich in vielen Fällen auch höhere Motivation in der Schule: die Jugendlichen wissen wieder, warum und wofür sie lernen. Das Projekt richtet sich vor allem an Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen, von denen viele in Familien im Sozialleistungsbezug leben. Die mit der Auszeichnung verbundene Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro wird für die Weiterführung des Projekts bis Ende 2021 verwendet.

Der Stiftungspreis wurde bereits zum 9. Mal vergeben. Bis zu 500 Organisationen, die sich in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen einsetzen – u. a. für benachteiligte, kranke, behinderte oder gewaltgeschädigte Kinder – werden mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Die Initiatoren von „Town & Country“ setzen sich dabei zum Ziel, regional operierende Organisationen gezielt zu unterstützen und gleichzeitig die Leistung der ehrenamtlich arbeitenden Menschen anzuerkennen, ihre Ideen zu fördern und sie in ihrem Handeln weiterhin zu ermutigen.

Im LV Rheinland-Pfalz hat Mirko Schwartz am 19. Juli den Preis entgegengenommen. Dabei ist sichtlich erfreut und beglückt dieses Bild entstanden:

Übergabe

 

Wir danken allen ehrenamtlich Engagierten, Mitgliedsfamilien und SpenderInnen, die uns bei der Projektumsetzung geholfen haben.

Für den LV Rheinland-Pfalz, Katrin Marsteller

Weiterlesen …

Unterstützung für Familien in Hochwasser-Gebieten

Wir fühlen mit den Menschen, die ihr Hab und Gut in den Fluten Mitte Juli verloren haben und trauern mit all jenen, die sogar den schmerzlichen Verlust von Familienangehörigen oder Freunden und Bekannten zu beklagen haben.

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. unterstützt die vom Hochwasser betroffenen Familien und listet auf seiner Webseite Hilfsangebote, auf die wir hiermit ebenfalls gern verweisen wollen. 

Wenn Sie helfen möchten, können Sie sich hier informieren:

https://www.kinderreichefamilien.de/aktuell-nl/unterstuetzung-fuer-familien-in-hochwassergebieten.html


Für den LV RLP,

Katrin Marsteller

 

Weiterlesen …